Hybrid_Funktionsweise

HYBRIDKÜHLER BAUREIHE KAHV

Funktionsweise
In unseren Breiten schwankt die Temperatur der Umgebungsluft zwischen Sommer und Winter stark. Deshalb kann es – abhängig von der Kühlaufgabe – wirtschaftlich sinnvoll sein, Hybridkühler einzusetzen .

Sie nutzen im Sommer die Verdunstungsenergie des Wassers aus und führen im Winter die Wärme über die Temperaturerhöhung der Umgebungsluft ab. Im Winter und während der Übergangszeit – also dem größten Teil der Betriebsstunden – wird das Gerät wie ein reiner Trockenkühler betrieben. Es werden Hochleistungs-Lamellenkühler eingesetzt, um möglichst hohe Trocken-Umschaltpunkte zu erreichen.

Dies führt zur maximalen Wasserersparnis. Nur bei hohen Umgebungslufttemperaturen während der Sommermonate wird die Wärmetauscheroberfläche besprüht. Hierbei wird aufbereitetes Wasser fein auf die Lamellen des Gerätes gesprüht. Das Wasser verdunstet auf den Lamellen des Wärmetauschers. Die benötigte Verdunstungsenergie kühlt die Lamellen und somit die Flüssigkeit im Wärmetauscher.
Bei der Besprühung entsteht ein kleiner Wasserüberschuss, der nicht weiterverwendet wird.